Weihnachtsempfang/Vortrag: Das österr. Hospiz in Jerusalem

18.12.2023

von links: Militärkommandant Brigadier Peter Schinnerl, Honorarprofessor MMag. Markus Bugnyar, Oberst Günther Gann

Honorarprofessor MMag. Markus Bugnyar leitet seit 2004 das Österreichische Hospiz in Jerusalem. Seit dieser Zeit beobachtet er die Entwicklungen im Nahen Osten und gilt als Experte für diese Region. Sein Vortrag „Krieg im Heiligen Land. Aktuelles und Perspektiven“ war schonungslos und eindringlich. Markus Bugnyar hielt einleitend fest, dass wohl die Hamas selbst überrascht vom Erfolg ihres Schlages am 7. Oktober war. In der Folge skizzierte er die Ausgangslage, stellte die Versäumnisse der israelischen politischen und militärischen Führung und die Interessen der einzelnen Akteure dar und entwickelte Perspektiven für die Zeit nach dem Gaza-Krieg. Dieser Krieg würde, so Professor Bugnyar, auf Grund des internationalen Druckes wohl in Kürze enden. Wie es im Gaza-Streifen weitergehen solle, ist wohl noch Gegenstand einer politisch-militärischen Willensbildung. Er erachtete eine Art Protektorat unter Regie einer (islamischen, gleichwohl nicht arabischen) UN-Schutztruppe als ein mögliches Szenario, das Perspektiven eröffnen könne. Mit aller Klarheit unterstrich Professor Bugnyar jedoch die ernüchternde Tatsache, dass es nach dem 7. Oktober keinen Weg zurück geben werde, zumal die Basis des Vertrauens und einer möglichen Koexistenz zutiefst erschüttert sei. Im Anschluss an den Vortrag lud die Offiziersgesellschaft zu einem gemeinsamen Essen und gemütlichen Beisammensein.